Rürup-Rente Test: Wie ein Vergleich der Angebote Ihnen hilft

  • Welche Anbieter gehören zu den Testsiegern?
  • Vergleichen und den richtigen Anbieter finden
  • Individuelle Beratung durch Fachexperten

Ein Rürup-Rente Test gibt Ihnen einen ersten Überblick über empfehlenswerte Anbieter und Tarife der Basisrente. Schließlich unterscheiden sich die Angebote hinsichtlich der Leistungsfähigkeit des Versicherers, anfallender Kosten und Höhe der möglichen späteren Rente. Wenn Sie sich für eine Rürup-Rente interessieren, ist ein Test daher eine gute erste Orientierung. Bevor Sie sich für eine bestimmte Basisrente entscheiden, sollten Sie allerdings eine individuelle Beratung durch einen Experten in Anspruch nehmen.

Das Wichtigste in Kürze

Die Basisrente bietet Ihnen hohe Steuervorteile. Jedoch sollten Sie beim Abschluss einer Rürup-Rente nicht aus den Augen verlieren, dass die Versicherung nicht nur Steuererleichterungen bringt. Vorrangig dient sie zur Altersvorsorge. Aus diesem Grund ist es wichtig, bei der Auswahl eines geeigneten Angebots zu überprüfen, ob der Versicherer dauerhaft gute Konditionen garantieren kann.

Zudem ist es wie bei fast jeder Vorsorge für den Lebensabend möglich, bei der Rürup-Rente zwischen sehr sicheren und eher renditestarken Varianten zu wählen. Welcher Versicherer zugleich niedrige Verwaltungskosten bietet, durch hervorragenden Kundenservice besticht und die besten Erträgen erzielt, zeigt ein Rürup-Rente Test.

Rürup-Rente Test von Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat Ende 2016 einen Test zur Rürup-Rente durchgeführt und sich dabei auf die sogenannten klassischen Rürup-Renten konzentriert (Ausgabe 12/2016). Insgesamt 18 Tarife testeten die Experten der Stiftung hinsichtlich der jeweiligen Rentenzusage, der Flexibilität, der Transparenz und des Anlageerfolgs.

Da die Rürup-Rente vor allem für Selbstständige die Altersvorsorge der ersten Wahl ist, prüfte der Test auch, inwiefern die Angebote auf unregelmäßige Einkommen vorbereitet sind. Einige Rürup-Renten überzeugen hier durch die Möglichkeit, die Beitragshöhe bei Auftragsflauten anzupassen oder Sonderzahlungen zu leisten, wenn mehr Geld für die Vorsorge zur Verfügung steht.

Allerdings erreicht im Rürup-Rente Test 2016 kein Tarif die Bestbewertung bei Stiftung Warentest. Die Experten empfehlen von den Angeboten in der Untersuchung aber immerhin drei Rürup-Renten.

Top 3 der Rürup-Renten bei Stiftung Warentest

AnbieterTarifGesamtnote
EuropaE-R1B1,6
HanseMerkurRB 2015S2,0
HUK24BRA242,2

Noch vor wenigen Jahren nahmen am Rürup-Rente Test der Stiftung Warentest weitaus mehr Tarife teil. Das liegt an der veränderten Situation an den Kapitalmärkten. Da die Versicherer infolge der Eurokrise und der aktuell sehr niedrigen Zinsen nur noch geringe Renditen erwirtschaften, verabschieden sich immer mehr von ihnen von den klassischen Rürup-Renten mit einer garantierten Rente. Stattdessen setzen sie vermehrt auf fondsgebundene Varianten.

Bei diesen haben die Anbieter die Möglichkeit, die Anlage weiter zu streuen und einen höheren Anteil der Beiträge in Aktien zu investieren. Diese Form der Rürup-Rente wurde im Test der Stiftung Warentest nicht berücksichtigt. Andere Tests nehmen diese Basisrenten jedoch genauer unter die Lupe.

Rürup-Rente Test von Focus-Money

Im Rürup-Rente Test von Focus-Money, der ebenfalls im Jahr 2016 durchgeführt wurde, untersuchten die Tester Basisrenten in der klassischen Variante (Garantieklasse A) sowie fondsgebundene Tarife, die unterschiedliche Risikostufen aufweisen. Sind Sie beispielsweise an einer Rürup-Rente mit einer soliden Absicherung und gleichzeitigen Renditechancen (Garantieklasse B) interessiert, stehen laut der Experten gleich neun Angebote mit einer hervorragenden Bewertung zur Verfügung. Darunter befinden sich beispielsweise der Tarif „TwoTrust Vario Basisrente FRWX“ von HDI und die „Basisrente Relax Rente Chance ALVI1“ von AXA.

Auch Rürup-Renten mit sehr hohen Renditechancen wurden im Rürup-Rente Test überprüft. Diese sind mit einem höheren Risiko verbunden. Wenn Sie einen solchen Tarif abschließen möchten, sollten Sie im Vorfeld mit einem Berater besprechen, ob sich diese Anlagestrategie tatsächlich für Ihre individuelle Finanzsituation eignet. Schließlich können sich bei diesen riskanteren Basisrenten Verluste ergeben. Nichtsdestotrotz vergeben die Experten auch bei den Tarifen der Garantieklasse E dreimal die Bestbewertung hervorragend.

Top 3 der Tarife mit hohen Renditechancen beim Rürup-Rente Test

AnbieterTraifRentensteigerungssatz
CondorCongenial-basis Compact 2,55 %
ContinentaleBasisRente Invest BRI, Garantie Plus1,85 %
EuropaLifeInvest Fonds Basis2,00 %

Rürup-Rente Test des Handelsblatts

Ein weiterer Rürup-Rente Test, der Ihnen einen Eindruck von den verfügbaren Tarifen am Markt vermitteln kann, stammt ebenfalls aus dem Jahr 2016 und wurde im Handelsblatt veröffentlicht. Die Tester nahmen sich hier klassische, Hybrid- und Fondspolicen der Rürup-Rente vor. Dabei setzte sich die Gesamtnote aus zwei Noten zur Bewertung der Tarifkonditionen und der garantierten und erwarteten Rente zusammen. 37 fondsgebundene Rürup-Renten wurden getestet.

Für einen 32-jährigen Versicherten, der bis zum Alter von 67 Jahren einen Monatsbeitrag von jeweils 100 Euro leistet, sind bei einer Rendite von sechs Prozent demnach bis zu 471 Euro Monatsrente im Alter möglich. Bei einer Rendite von drei Prozent kalkulieren die Versicherer bis zu 260 Euro monatlich.

Nicht ganz so viel stellt die HanseMerkur in Aussicht. Hier gibt es 434 Euro beziehungsweise 232 Euro monatlich. Diese Rente wird von den Testern jedoch trotzdem als sehr positiv und mit der maximal möglichen Punktzahl von 100 bewertet. Da auch die Tarifkonditionen die volle Punktzahl erhalten, überzeugt der Versicherer mit dem Tarif BasisCare RB (Fonds) als Testsieger. Sechs weitere Anbieter erhalten die Note 1 im Rürup-Rente Test, neun Tarife sind des Weiteren gut.

Der Rest der getesteten Angebote kommt über die Gesamtnote 4 nicht heraus. Hier zeigt sich, welche Qualitätsunterschiede es bei der Rürup-Rente zum Teil gibt. Wenn Sie bei der Auswahl Ihrer Altersvorsorge auf Nummer sicher gehen wollen, empfiehlt es sich daher, einen Experten zurate zu ziehen.

Die besten Rürup-Renten im Test vom Handelsblatt

AnbieterTarifGesamtpunktzahl
HanseMerkurBasisCare Tarife RB (Fonds)100
EuropaLifeInvest FondsBasisRente Tarif E-FR3B97,5
WürttembergischeGenius BasisRente Tarif FBRH97,5

Alle Ratings in der Übersicht

Sie wollen die Testsieger auf einen Blick und sich nicht durch verschiedene Vergleiche lesen? Wir haben für Sie die aktuellen Rürup-Rente Testsieger zusammengefasst:

Stiftung WarentestFocus MoneyHandelsblatt
EuropaCondorHanseMerkur
HanseMerkurContinentaleEurope
HUK24EuropeWürttemberische

Wie funktioniert ein Rürup-Rente Test?

Wenn Sie einen Rürup-Rente Test lesen und sich dabei Testsieger ergeben, die stark von anderen aktuellen Ergebnissen abweichen, sollten Sie bedenken, dass nicht jedes Rating nach den gleichen Kriterien erstellt wird. Manchmal werden beispielsweise nicht die Tarife selbst, sondern die Anbieter untersucht. Während sich manche Tester der Kundenfreundlichkeit widmen, interessieren sich andere Experten eher für die Finanzstärke eines Unternehmens. Auch bei den Angeboten zur Rürup-Rente können verschiedene Maßstäbe angelegt werden.

Oft werden die Vertragsbedingungen bei der Bewertung einer Rürup-Rente berücksichtigt sowie die Flexibilität und Transparenz eines Angebots. Zudem berechnen die Tester anhand eines Musterkunden die garantierte und zu erwartende Rente, wenn von einer bestimmten Rendite ausgegangen werden kann. Manchmal wird in einem Rürup-Rente Test die Rentenerwartung höher gewichtet, manchmal sind es eher die Unternehmenszahlen oder die Vertragskonditionen.

Selbst wenn der Test genau aufschlüsselt, wie beim jeweiligen Test vorgegangen wurde, ist es dennoch schwer, die verschiedenen Ergebnisse zu vergleichen. Besser ist es ohnehin, anhand der persönlichen Lebens- und Finanzsituation einen individuellen Rürup-Rente Vergleich durchführen zu lassen, um einen Testsieger zu ermitteln.

Auf was sollten Sie beim Rürup-Rente Vergleich achten?

Wenn Sie mit einem Rürup-Rente Vergleich Ihren persönlichen Testsieger ermitteln wollen, können Sie zwar die Testsieger namhafter Institute und Zeitschriften als Grundlage verwenden. Wichtiger ist es jedoch, dass Sie Ihre eigene finanzielle Situation berücksichtigen.

Für einen 30-jährigen Arbeitnehmer mag es beispielsweise ausreichend sein, 100 bis 200 Euro pro Monat in einen Rürup-Vertrag zu investieren. Sind Sie allerdings bereits Mitte vierzig und zahlen als Selbstständiger keine Beiträge in die gesetzlichen Rentenversicherung ein, bleibt Ihnen weniger Zeit bis zur Rente und Sie müssen zudem Ihre Altersvorsorge komplett aus eigenen Mitteln bestreiten. Entsprechend ist es dann vonnöten, mehr Geld in den Rürup-Vertrag einzuzahlen, um eine gute finanzielle Versorgung im Alter zu gewährleisten.

Darüber hinaus können sich abhängig von Ihrem Einkommen und anderen Faktoren ganz unterschiedliche Tarife empfehlen. Ein Berater kann mit Ihnen Ihre finanziellen Grundlagen, den Vorsorgebedarf und auch Ihre Strategie hinsichtlich sicherer oder eher renditestarker Anlagen besprechen und Sie bei Ihrem persönlichen Rürup-Rente Vergleich erfolgreich unterstützen.

Alle wichtigen Anbieter auf einen Blick

Der Anbietermarkt in Deutschland ist vielfältig. Neben großen Versicherungsunternehmen wie Allianz und AXA gibt es auch zahlreiche kleinere und nur regional zugängliche Anbieter. Hier finden Sie die wichtigsten Anbieter im Überblick.

ZU DEN ANBIETERN

Diesen Beitrag teilen!