Kombination aus Rürup-Rente und Berufs-unfähigkeits­versicherung – Sinnvoller Abschluss?

Die Rürup-Rente kann mit einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) kombiniert werden. So sind dann auch die Beiträge zur BUZ steuerlich absetzbar. Schließen Verbraucher ihre Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) separat ab können sie die Beiträge ebenfalls nach §10 Abs. 1 Nr. 3a des Einkommenssteuergesetz (EStG) steuerlich geltend machen. Jedoch müssen Versicherte hier bestimmte Bedingungen erfüllen. So dürfen die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sowie zur Arbeitslosen-, Unfall-, Haftpflicht- oder Risikoversicherung einen bestimmten Höchstbetrag nicht überschreiten.

Absetzbarkeit einer BU-Versicherung – Achtung Höchstgrenzen

Wie oben bereits beschrieben, können die Beiträge einer Berufsunfähigkeitsversicherung nur dann steuerlich abgesetzt werden, wenn die die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sowie zur Arbeitslosen-, Unfall-, Haftpflicht und Risikoversicherung im Kalenderjahr zusammen die Höchstgrenzen von

  • 1.900 Euro für Angestellte, Beamte, Rentner und
  • 2.800 Euro für Selbständige

nicht überschreiten. Geregelt wird dies im Bürgerentlastungsgesetz. Das bedeutet für Verbraucher: Liegen die Vorsorgeaufwendungen für oben genannte Versicherung über der Höchstgrenze so wirken sich die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht mehr steuerlich aus.

Absetzbarkeit der Rürup-Rente in Kombination mit einer BUZ

Die steuerliche Absetzbarkeit der Rürup-Rente in Kombination mit einer Berufsunfähigkeitszusatz- Police ist nur dann möglich, wenn mehr als 50 Prozent der Beiträge in die private Altersvorsorge fließen. Andernfalls ist die steuerliche Absetzbarkeit nicht mehr gegeben.

Auch bei der Rürup-Rente gibt es eine Förderhöchstgrenze. Diese liegt für Ledige bei 20.000 Euro pro Jahr. Bei Ehepaaren beträgt die Höchstgrenze 40.000 Euro pro Jahr. Jedoch können 2014 noch nicht die kompletten Beiträge steuerlich geltend gemacht werden. In diesem Jahr liegt die Förderquote bei 78 Prozent. 2015 dann bei 80 Prozent und so weiter. Ab dem Jahr 2025 sind es dann 100 Prozent.

Vor- und Nachteile der Kombination aus Rürup-Rente und BUZ

Vorteile

Die Beiträge zur Rürup-Rente in Kombination mit einer BUZ können von der Steuer abgesetzt werden. Dabei liegen die Höchstgrenzen bei 20.000 Euro für Ledige und 40.000 Euro für gemeinsam veranlagte Ehepaare pro Jahr.

Nachteil

Die Rentenleistung aus der BUZ muss mit dem individuellen Steuersatz versteuert werden. Die Leistungen einer separaten BU-Versicherung müssen hingegen nur zu einem geringen Teil versteuert werden.

Daneben ergibt sich noch ein weiterer Nachteil der Rürup-Rente. Der Vertrag kann nicht mehr gekündigt werden. Lediglich eine Beitragsfreistellung ist möglich. Durch die Freistellung wird jedoch auch die BUZ nicht weiter bespart. Somit kann es sein, dass Verbraucher eine geringe Berufsunfähigkeitsrente im Leistungsfall ausgezahlt bekommen.

Ist der Abschluss einer Rürup-Rente mit Berufsunfähigkeitszusatzschutz sinnvoll?

Für den Bund der Versicherten (BdV) ist die Rürup-Rente samt Berufsunfähigkeitsschutz nicht empfehlenswert, da sich der Steuervorteil in der Ansparphase durch die Besteuerung in der Rentenphase aufhebt. Flexibler und geeigneter sieht der BdV hingegen die Trennung der beiden Vorsorgeformen.

Ob die Kombination aus BU und Rürup-Rente für Sie sinnvoll ist, finden sie am besten mit einem unabhängigen Rürup-Rente Vergleich heraus. Beim Abschluss denken Sie bitte immer dran, dass nicht mehr als 50 Prozent in die BU-Versicherung fließen darf, ansonsten verliert die Rürup-Rente ihre steuerliche Förderung.